Dampfsaugervergleich Desiderio - Favorit E

Der richtige Dampfsauger für mich

Welcher Dampfsauger passt zu mir und wie finde ich den richtigen?

Ihre Entscheidung ist gefallen und Sie möchten in Zukunft mit einem Dampfsauger umweltschonend und zeitsparend putzen und dabei weitestgehend auf Chemie und Reinigungsmittel verzichten?

Herzlichen Glückwunsch!    Der erste Schritt ist getan.

Doch nun steht die Wahl des richtigen Gerätes an.
Und hier wird’s nun schwierig im Dschungel der unzähligen Hersteller und Gerätetypen. Hier noch den Überblick zu behalten, ist schier unmöglich. Und einen Dampfsauger nach denselben Kriterien anhand technischer Daten wie z.B. beim Kauf eines Staubsaugers auszuwählen ist der völlig falsche Weg.

Bei Ihrer Suche im Internet sind Sie bestimmt auch auf Seiten gelangt, auf denen hunderte Dampfsauger unterschiedlicher Hersteller von Privatleuten gebraucht angeboten werden. Wenig benutzt, kaum gebraucht, ein halbes Jahr alt, usw. sind häufig Hinweise auf den bereuten Fehlkauf.

Der Grund hierfür liegt meistens an der falschen Wahl des Gerätes, was den Anforderungen im speziellen nicht gerecht werden kann.
Sei es durch

•  ein zu hohes Gewicht
• 
einen zu kleinen Schmutzwasserbehälter
• 
Siebe und Filter, welche dauernd verstopfen wegen der Tierhaare und dann zwischendurch gereinigt werden müssen
• 
usw., usw.

Zwangsläufig entsteht Frust über die eigene falsche Entscheidung und eine unnötig hohe Geldausgabe, welcher dann wiederum mit negativen Kommentaren in den verschiedenen Internetforen versucht wird abzubauen.

Ersparen Sie sich diese Erfahrung und eine unnötige Geldausgabe, indem Sie die folgenden Punkte gut durchlesen und unseren Service in Anspruch nehmen.

Zuerst stellen Sie sich selbst die Frage, welche Anforderungen Sie an Ihren neuen Dampfsauger haben und welche Bedingungen dieser erfüllen muss.
Als kleine Hilfe sehen Sie im folgenden einige Fragen dazu:

• Über wie viele Etagen muss ich das Gerät bewegen?

• Wie groß ist meine Bodenfläche, die ich reinigen muss?

• Welche Böden bzw. Bodenbeläge sind zu reinigen?

• Sind Haustiere oder Kinder im Haushalt?

• Sind Allergiker oder Asthmatiker im Haushalt?

• Ist ein Wintergarten, direkter Gartenzugang vorhanden?

• Sind große Glasflächen zu reinigen?

• Ist eine Nachfüllautomatik, Entkalkungsautomatik wichtig?

• Soll das Gerät nach Gebrauch schnell und leicht zu reinigen sein?

Sie sehen, das technische Daten und Details bei einer Dampfsauger-Auswahl nur eine untergeordnete Rolle spielen.
Diese Ersteinschätzung hilft uns, für Sie eine optimale Geräteauswahl zu treffen und finden sich deshalb auch in unserem Formular zum VOR-ORT-Test bzw. zur Infoanforderung wieder.

Das Gewicht Ihres Dampfsaugers

Was nützt es Ihnen z.B., wenn Sie eine Dampftemperatur von 170°C und 7 bar Kesseldruck haben, das 15kg schwere Gerät aber nicht in das Obergeschoß tragen können?
Viel wichtiger ist hier deshalb, dass der Dampfsauger nicht zu schwer ist und trotzdem eine durchgehende und konstante Dampfmenge für unterbrechungsfreies Arbeiten bereitstellt.

Natürlich sind Dampfsauger erst einmal etwas schwerer als normale Staubsauger. Sie vereinen hier ja zwei Geräte in einem: einen Staubsauger und einen Dampfreiniger.

Unsere Dampfsauger der FAVORIT-Serie bringen die Leistung der großen und starken Geräte – und dies bei einem Gewicht, unwesentlich schwerer als bei einem guten Staubsauger.

Die Angaben zu Dampftemperatur und Kesseldruck beziehen sich immer auf den Heizkessel des Dampfsaugers und sind Angaben zu den Werten bei Arbeitsbeginn (=Arbeitsdruck). Eine verbindliche Aussage, wieviel Druck oder Kesseltemperatur das jeweilige Gerät beim Arbeiten hat ist unmöglich, da dies von vielen verschiedenen Faktoren abhängt wie z.B. des angeschlossenen Zubehörs, eingestellte Dampfmenge usw. Die Geräte halten also während der Arbeit nie den Anfangsdruck, sondern dieser fällt und wird nach und nach wieder aufgebaut. Erst wenn Sie die Arbeit unterbrechen erreicht der Kessel nach einiger Zeit wieder seinen Anfangsdruck.

Unsere Dampfsauger sind in Bezug auf Druck und Leistung so ausgelegt, das Sie bei richtiger Anwendung durchgehend und ohne merkbaren Druck- und Leistungsabfall Ihre Putzarbeiten bis zum Ende erledigen können.

Wartezeit durch abkühlen und wiederaufheizen bei Wassermangel sollte mittlerweile der Vergangenheit angehören.
Wie gesagt – „sollte“.

Auch hier finden sich jedoch noch viele, meist günstige, Geräte mit nur einem Heizkessel auf dem Markt.

Aber auch bei Modellen mit 2-Kessel-Prinzip gibt es gravierende Unterschiede. Bei einfachen Druckkesseln wird das kalte Wasser aus dem Nachfüllbehälter einfach nur in den Heizkessel gepumpt was zur Folge hat, dass das kochende Wasser im Druckkessel kurzzeitig abkühlt und die Dampfproduktion somit kurzfristig unterbrochen wird (vergleichbar mit einem Kochtopf mit kochendem Wasser, in den Sie kaltes Wasser nachgießen). Es entsteht ungleichmäßiger Dampfaustritt, begleitet von Wassertropfen.
Alle Dampfsauger der Firma PROTREND sind mit einer raffinierten Elektronik ausgestattet, um dieses Problem mit einem technischen Trick auszuschließen.

Entkalkungsautomatik - Ja oder Nein?

Kesselstein in einem Dampfsauger-Heizkessel

Generell einmal: In einem Dampfsaugerkessel herrscht eine andere Atmosphäre als z.B. in einem Wasserkocher.

Bei dem Heizvorgang und der Dampferzeugung fällt aus dem Wasser alles aus - so nennt es der Fachmann. Diese ganzen Verunreinigungen setzen sich im Heizkessel ab und bilden den sogenannten Kesselstein, und dies bei jedem erneuten erhitzen. Wie es dann in so einem Kessel aussehen kann, zeigt das Bild rechts.

Gerade in Gebieten mit sehr hohem Wasserhärtegrad ist es deshalb unerlässlich, solche Geräte regelmässig und oft mit Spezialentkalker zu entkalken - oder Sie entscheiden sich von Anfang an für einen Dampfsauger mit Entkalkungsautomatik.

Unsere Dampfsauger der FAVORIT-Serie sind ausgestattet mit einer Entkalkungsautomatik.

Das bedeutet für Sie: Einfach nach Gebrauch den Kessel entleeren - fertig!

Das Thema Gerätereinigung wird von den meisten Herstellern komplett verdrängt und nur in der Bedienungsanleitung erwähnt. Der Verbraucher entdeckt erst nach dem Kauf und nach Studium der Bedienungsanleitung die aufwändige Prozedur. Und dies hat auch seinen Grund:

Verschmutzter Filter mit Sieb und Umlenkung

In vielen Geräten sind komplizierte Filtermechanismen verbaut, die nach der Arbeit entnommen oder gar ausgebaut und umständlich gereinigt werden müssen. Die Siebe, Umlenkungen, Schwammfilter, Schmutzwasserbehälter usw. müssen von Haaren, Flusen, Schlamm & Co. befreit und gereinigt werden. So ist die Zeitersparnis beim „Wischen ohne Vorsaugen“ großteils wieder aufgebraucht – ganz zu schweigen vom Ekelfaktor.

Zudem kommt es bei der Arbeit durch zu kleine Schmutzfangbehälter (teilweise weniger als 1 Liter Fassungsvermögen) zu häufigen Unterbrechungen, weil der Behälter einfach schon nach kurzer Zeit voll ist und geleert werden muss oder die Siebe durch Haare, Flusen usw. verstopft sind.

Unsere PROTREND Dampfsauger sind ausgestattet mit einem einfachen und großen, mindestens 6 Liter fassenden Schmutzfangbehälter.

Einfach ausleeren und ausspülen – wie von Ihrem Putzeimer gewohnt – fertig.

Keine Siebe, keine Filter, kein auseinander- und zusammenbauen.

Sie sehen, wenn man auf die richtigen Auswahlkriterien setzt vermeidet man einen Fehlkauf, Frust und spart zusätzlich noch jede Menge Geld …

… denn es heißt nicht umsonst „Wer günstig kauft, kauft zweimal“!

Sie wissen jetzt, worauf es bei der Dampfsauger-Auswahl ankommt und wollen sich davon selbst überzeugen?

Machen Sie den zweiten Schritt und fordern Sie weitere Informationen zu unseren Geräten an oder vereinbaren Sie direkt einen „Bei-Mir-Zuhause"-Termin und testen Ihren Dampfsauger unter Anleitung für optimale Ergebnisse.

Andere Besucher sahen auch

X

Sehr gut

5,0 / 5,0